WCH - Forum

Alle Informationen rund ums Windsurfen.

Noseprotector

Noseprotector

Beitragvon joachim » Do 16. Sep 2010, 02:29

Schleudersturz und die Nase des Boards ist zertrümmert.
Das kann man vermeiden mit einem 'self made' Noseprotector.

Material:
    Heißluftfön,
    Teppichbodenmesser,
    Schleifpapier,
    Silikonkleber,
    Handschuhe,
    Hartschaumplatte aus dem Baumarkt.
Details zu den Platten siehe hier: Hartschaumplatte
Praktiker und Toombaumarkt führen beide diese Platten (bei anderen Baumärkten habe ich nicht geschaut).
Stehen in diesen Märkten beim Plexiglas.

Eigenschaften:
* geringes Gewicht
* lassen sich schneiden/bohren/fräsen/sägen/nageln/ schrauben/bedrucken/kleben
* einfache Verarbeitung mit herkömmlichen Werkzeugen
* sind thermoelastisch verformbar
* wetterfest für Innen- und Außenbereich

Aufbau:
    * Mit dem Teppichbodenmesser die ungefähre Form aus der Platte ausschneiden.
    * Mit dem Heißluftfön die Platte erhitzen (Handschuhe anziehen) bis diese weich wird. Achtung hier zuerst mit einem kleinen Reststück üben damit man das Material nicht verbrennt (ist mir bei 4 Noseprotectoren bisher nie passiert).
    * Schnell damit auf das Board und die Form anpassen (Handschuhe an, das Zeug ist jetzt heiß !).
    * Weiter zuschneiden, nochmals erhitzen, anpassen usw. bis alles perfekt passt.
Das Ganze dauert max. 1 Stunde.

Wenn die Form fertig ist Kanten mit feinem Schleifpapier glätten, die Innenseite leicht anrauhen und mit dem Silikon auf das Board kleben.
Hierzu die komplette Innenseite des Protectors mit Silikon bestreichen. Dieses quillt beim
andrücken auf das Board etwas raus und muss abgenommen werden.
Die Silikonkante mit den Fingern und Seifenlauge glattstreichen.
Jetzt eine Woche aushärten lassen, fertig.

Bild

Das Silikon dient neben dem Hartschaum als Dämpfer bei Schlägen auf die Boardnose.
joachim
 

Re: Noseprotector

Beitragvon makkumjaner.de » Di 21. Sep 2010, 21:16

gute Idee und Vorschlag.

Bei einem Verkauf des Boards hat man aber ein Problem mit dem Wiederverkaufswert. Denn der Käufer vermutet darunter etwaige Schäden.

Frage, kann man den Schutz rückstandslos entfernen ohne das Deckdesign zu beschädigen ?
Wenn ja, dann ist es gut.
Wenn nein, würde ich so ein Board nicht kaufen.
makkumjaner.de
 

Re: Noseprotector

Beitragvon joachim » Di 21. Sep 2010, 21:43

Ja, der Protector / Silikon geht mit einem speziellen Reiniger aus dem Baumarkt ab.
Der Protector kommt auf das Stück der Nose auf welchem noch kein Design ist, also bis zum Design.
Hier ist auch noch kein Standlack, zu mindest bei meinen 3 Boards.
Aber ich möchte nicht verschweigen dass das eine recht fummelige Arbeit ist.
Ach ja, ich habe gerade ein solches Board für mehr als den EK vor 2 Jahren verkauft.
joachim
 

Re: Noseprotector

Beitragvon Andreas » Mi 27. Okt 2010, 22:00

Ja, gute Idee!

Ich hatte meine 2 Bretter vor drei Jahren mit solchen Eigenbauprotectoren ausgestattet. Inzwischen haben die Teile viele Schleuderstürze problemlos überstanden.

Die Polystyrolplatten hatte ich mir bei Hornbach in DA besorgt. Die gibt's in der Fenster/Türenabteilung und sind in vielen Farben zu haben. Ich hatte noch eine 2 mm Moosgummiplatte auf die Innenseite der fertig geformten "Nasenkappe" geklebt (mit Pattex) und das ganze mit Silikon aufs Brett gepappt. Ich glaube das ist so ziemlich unzerstörbar (was für mich als blutiger Anfänger sehr wichtig war :lol: ).

Viel Spass beim Basteln

Andreas

Nasenschutz.jpg
Nasenschutz.jpg (36.09 KiB) 1059-mal betrachtet
Andreas
 


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron